Mit dem Dämon in der Dechenhöhle
Dämon mit Blowjob in der Dechenhöhle in Iserlohn (Foto: Barbara Frommann)

Mit dem Dämon in der Dechenhöhle

Mit Sebastian von Kempin haben wir nicht zum ersten Mal gearbeitet. Seitdem es das Bundesamt für magische Wesen gibt, begleitet uns Sebastian. 2012 startete unser Fantasyprojekt und damals nahm der Schauspieler, Moderator und Sänger Sebastian von Kempin als Vampir an einem Kinospot über das BAfmW teil. Jetzt, in der Coronakrise, ging es uns darum, das Thema „Homeoffice in der Hölle – die Hölle Homeoffice“ ein wenig zu thematisieren und dafür brauchten wir einen überzeugenden Dämon.

Eine kurze Anfrage und dann machte Sebastian sich gern auf den Weg nach Bonn, den Sitz des Bundesamtes für magische Wesen. Von dort aus starteten wir nach Iserlohn, wo sich die Dechenhöhle befindet, ein recht weit verzweigtes unterirdisches Höhlensystem in Nordrhein-Westfalen.

Dämon mit Bodypainting

Mit dabei wieder Barbara Frommann als Fotografin und Vero Bente als Maskenbildnerin. Wir wollten den Dämon zum Leuchten bringen und setzten deshalb in der Höhle Schwarzlicht ein, nachdem Maskenbildnerin Vero Bente Sebastians Körper mit reflektierendem Bodypainting ausgestattet hatte. Ebenso kamen spezielle Kontaktlinsen von Maskworld zum Einsatz, die seine Augen leuchten ließen.

In der kühlen Dechenhöhle räkelte Dämon Sebastian sich dann teilweise erotisch-lasziv auf dem feuchten Stein, präsentierte schwule Romane aus dem Himmelstürmer Verlag und das Mund-Nasenschutz-Angebot, welches das Bundesamt für magische Wesen entwickelt hatte. Aus dem Verkaufserlös konnten wir weitere Nebnjobs für Schüler und Studenten, darunter auch Modelshootings finanzieren. Passenderweise hat die Dechenhöhle eine große Drachenfigur in ihrem Fundus parat. Den Drachen – das ideale Haustier für einen Dämon – tauften wir Möbius und gaben ihm das weiße Einhorn Klothilde an die Seite.

Wie schon 2012 haben wir wieder gern mit Sebastian gearbeitet und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.

In der Dechenhöhle in Iserlohn

Mund-Nasen-Schutz mit dem Bundeslurch

Schreibe einen Kommentar